Aktuelles

Kauffrau für Büromanagement auf der Insel Borkum – mit den Augen einer Möwe!

Ausbildung Kauffrau für Büromanagement auf Borkum

wenn du mehr über kaufmännische Berufe erfahren möchtest,
schau gern hier: Menschen & Berufe

Lea wird Kauffrau für Büromanagement auf der Nordseeinsel Borkum.

Lea Lübben hat in dem TOP-Ausbildungsbetrieb „Nordseeheilbad Borkum GmbH“ ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement gemacht – und dabei nicht nur gemerkt, dass ihre Arbeit mehr als ein reiner Bürojob ist.

Perspektivenwechsel

Mit einem Mal saust die kleine Fotodrohne in den Himmel und auf dem Handy treffen die ersten Bilder der eingebauten Kamera in Echtzeit ein. Sie zeigen den Strand, die Dünen und das offene Meer. Alles von oben. Als würde man durch die Augen einer Möwe blicken. Die Marketingabteilung der Nordseeheilbad Borkum GmbH auf Borkum wollte Luftbilder für die Vermarktung ihrer Insel haben. Selbst für die gebürtige Borkumerin Lea Lübben war dieses Erlebnis eine neue Erfahrung – und vielleicht war es dieser eine Moment, in dem ihr bewusst wurde: „Das ist mein Ding. Das will ich machen.“

Büro und Insel – das war klar

Die 20-Jährige hat vor kurzem ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der „Nordseeheilbad Borkum GmbH“ abgeschlossen. „Schon in der Schule habe ich gewusst, dass ich mal im Büro arbeiten möchte“, sagt die Insulanerin.

Ihre Ausbildung ist mehr als ein reiner „Bürojob“, berichtet sie. „Am Anfang wollte ich das. Jetzt bin ich froh, dass ich es nicht bekommen habe – sondern viel, viel mehr“, sagt sie. Das Unternehmen unterhält mehrere touristische Einrichtungen auf der Insel, unter anderem „Gezeitenland Wasser & Wellness“ und das Veranstaltungshaus „Kulturinsel“.

eine Lieblingsabteilung

Die Kaufleute für Büromanagement durchlaufen in dem Betrieb mehrere Stationen. „Im ersten Jahr kommen unsere Auszubildenden direkt an die Front“, sagt Ausbildungsleiterin Iris Heyen. Sie sollen die Kunden der Nordseeheilbad Borkum GmbH kennen lernen. Lea arbeitete in dieser Zeit an den Ticketschaltern, aber auch in der Tourist-Information und half den Touristen bei der Planung und Gestaltung ihres Urlaubs auf Borkum.

Danach geht es dann stärker in die Bürotätigkeiten. Marketing, Veranstaltungsmanagement, aber auch Touristische Buchhaltung. Zum Schluss darf der Azubi in einen Bereich, der ihm am besten gefallen hat. „Das war bei mir das Marketing, ganz klar“, sagt Lea. Nicht nur der Drohnenflug über die Insel hat sie fasziniert, sondern auch die gesamte Arbeit im Social Media Marketing: „Ich hatte keine Vorstellung, wieviel Zeit und Energie in unseren Social Media Auftritt reinfließt.“

Weil das Unternehmen so ein vielfältiges und für die Azubis abwechslungsreiches Tätigkeitsprofil hat, ist es von der IHK für Ostfriesland und Papenburg in diesem Jahr mit dem Qualitätssiegel TOP-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet worden und darf sich damit zu den besten Lehrbetrieben Niedersachsens zählen.

Wohin ihre Reise geht, weiß sie jetzt noch nicht. Erstmal bleibt sie in der Nordseeheilbad Borkum GmbH und bringt sich dort in der Marketing-Abteilung – vielleicht dann auch nochmal mit einem Imagevideo für die Insel – wenn sie bei einem Drohnenflug über den Strand Ihre Heimat wie durch die Augen einer Möwe betrachtet.

Juli 2021,
Stefan Claus, IHK für Ostfriesland und Papenburg

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü