Aktuelles

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tayler, 20
Ausbildung zum Zimmerer, Celle

Draußen sein, mit den Händen arbeiten und Traditionen weiterleben. Das ist Taylor Motivation. Frühes Aufstehen, an der frischen Luft arbeiten und am Ende des Tages sehen was man geschafft hat. Steffen, sein Ausbilder lebt ihm genau das vor uns erzählt im Video von seinen Erfahrungen auf der Wanderschaft.

Tayler macht eine Ausbildung zum Zimmerer in Celle

Genau die richtige Mischung

Die Mischung aus traditionellen und modernen Werkzeugen und draußen sein: Tayler hat sich für eine Ausbildung zum Zimmerer bei Holzwerk in Celle entschieden, weil er all das richtig gut findet. Und weil er danach gerne auf die Walz gehen möchte, so wie sein Ausbilder Steffen. Im Video erzählen die beiden, was alles zu der Ausbildung gehört.

Von der Planung zum fertigen Haus

Wenn ein Kunde ins Holzwerk kommt und eine bestimmte Vorstellung hat, wie sein Haus später aussehen soll, dann geht’s bei Tayler und seinem Team richtig los: Von Zimmerer- bis Dachdeckerarbeiten, im Neubau oder in der Altbausanierung. Mit Klopfholz, Stecheisen, Schnitzeisen, Akkuschrauber, Kreissäge, Kettenstemmer und am Ende vielleicht sogar Kränen, bis das Haus fertig dasteht.

Und das macht dann auch sehr stolz, wenn man am Ende auf seine getane Arbeit schauen und sagen kann, dass das Haus so dasteht, da bin ich auch verantwortlich für, ich habe an dem Haus mitgearbeitet.

Tayler macht seine Ausbildung zum Zimmerer, weil er immer schon gerne draußen war, selber machen, mit den Händen arbeitet, er die vielen Geräte gerne mag und die Tradition, die mit so einem Handwerksbesuch einher geht, großartig findet.

Die großen Wanderschaft

Mit seinem Ausbilder Steffen hat er sich auch schon ausgetauscht über die Walz, die traditionelle Wanderung, die viele Zimmermannsgesellen machen – Die Gesellen sollen dabei neue Arbeitspraktiken, fremde Orte, Regionen und Länder kennenlernen sowie natürlich eine Menge Lebenserfahrung sammeln.

Steffen war insgesamt vier Jahre auf Walz, von Norddeutschland bis nach Afrika und auch Tayler will drei Jahre ohne Handy und Kontakt in die Heimat auf Wanderung gehen, wenn er fertig ist. Das wird zwar krass aber auch richtig super.

 

Oktober 2020
Katrin Sanna, IHK Lüneburg-Wolfsburg

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü