Aktuelles

„Bei Herausforderungen in meinem Bachelor Studium, mache ich mir einen Plan, organisiere mich und dann schaff‘ ich das auch.“

Melika Ausbildung Magnesia GmbH Lüneburg Azubibotschafterin

10 Fragen an Melika, duale Bachelor Studentin und Azubibotschafterin aus Lüneburg

1. Magst du dich kurz vorstellen?

Hallo, ich bin Melika, bin 21 Jahre alt und im 2. Lehrjahr. Ich mache ein duales Bachelor Studium im Groß- und Außenhandelsmanagement über die Berufsakademie bei der Magnesia GmbH in Lüneburg.

2. Warum hast du dich für ein duales Bachelor Studium entschieden?

Ich wollte unbedingt studieren, aber auch praktische Erfahrungen sammeln. Mit einem dualen Studium kann ich praktische Erfahrungen sammeln und gleichzeitig mein Studium finanzieren.

3. Wie hast du dich zum dualen Bachelor Studium informiert?

Übers Internet habe ich mich informiert. Außerdem gab es bei der Berufsakademie einen „Tag der offenen Tür“, dort habe ich verschiedene Ausbildungsbetriebe kennengelernt. Das war auch die größte Informationsquelle.

4. Warum sollte man ein duales Bachelor Studium machen?

Ich finde es sehr sinnvoll, wenn man eine Ausbildung macht. Im Studium lernt man viele theoretische Dinge, welche man dann im Betrieb in der Praxis umsetzt. Bei uns im dualen Studium können wir auch gleichzeitig den Bachelor machen. Ich finde es gut, eine Ausbildung und den Bachelor gleichzeitig machen zu können.

5. Was macht dir am meisten Spaß?

Mir macht es Spaß, wenn ich Angebote erstellen und Preise kalkulieren kann. Aber mir gefällt es auch, unsere Kunden über die Produkte zu informieren und auch die Meetings mit unseren Kunden finde ich spannend. Ich arbeite einfach gerne mit Menschen zusammen.

6. Was gefällt dir gar nicht an deinem Bachelor Studium?

Es gibt nichts was mir gar nicht gefällt. Es gibt Dinge, die mich manchmal überfordern, aber das ist auch O.K. Dann mache ich mir einen Plan, organisiere mich und dann klappt das auch. Seit 2015 lerne ich deutsch, da bin ich nach Deutschland gekommen und habe mir die Sprache selbst beigebracht. Meist ist es auch so, dass gerade die Sprache und die Fachbegriffe mich herausfordern, dann brauche ich einfach ein bisschen mehr Zeit. Gerade bei Hausarbeiten ist das oft so. Aber dann mache ich mir einen Plan und schaffe auch das.

7. Warum bist du hier in der Region geblieben?

Ich komme aus dem Iran. Ich hatte die Möglichkeit nach Hamburg zu ziehen, bin aber hier in Lüneburg geblieben, weil ich mein duales Studium bei der Berufsakademie machen wollte. Lüneburg gefällt mir sehr und ich habe hier auch viele Freunde und will deshalb auch erstmal hier bleiben.

8. Wie sieht dein Alltag als Auszubildende aus?

Ich arbeite 8 Stunden am Tag, dann bin ich zuhause, ruhe mich ein bisschen aus und dann fange ich an zu lernen, wenn es nichts zu lernen gibt, schreibe ich an meinen Hausarbeiten. Weil wir so viele Hausarbeiten schreiben müssen, teile ich mir die Arbeit immer auf und schreibe jeden Tag so ein bis zwei Seiten, damit ich am Ende nicht in Stress komme. Am Donnerstag und Freitag bin ich immer in der Uni. In meiner Freizeit lese ich gerne Bücher und bin ganz viel mit Freunden unterwegs. Nebenbei bin ich auch ehrenamtlich unterwegs beim Landkreis Lüneburg & der Samtgemeinde Ostheide, da bin ich Jugendleiterin und begleite Schüleraustausche ins Ausland.

9. Was willst du nach dem Bachelor Abschluß machen?

Ich möchte nach dem Bachelor meinen Master machen, es kann sein, dass es in Richtung Marketing geht. Hauptsache ich kann weiter studieren.

10. Was wolltest du mal werden als du klein warst?

Ich wollte Ingenieurin werden, weil ich Probleme lösen wollte und dann eher im technischen Bereich arbeiten.

 

September 2020
Angelina Rohde, IHK Lüneburg-Wolfsburg

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü