Aktuelles

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Luisa, 21
Groß- und Außenhandelskauffrau in Winsen (Luhe)

Luisa ist im 1. Lehrjahr zur Kauffrau im Groß- und Außenhandelsmanagement bei Rudolf Peters Landhandel und spricht mit Personalreferentin Mareike über ihre Ausbildung. Wie sich Luisa hier persönlich und fachlich verwirklicht, auch neben der Ausbildung, erfährst du in diesem Video.

Auszubildende Luisa wird Groß-und Außenhandelskauffrau, verschraenkt die Arme, traegt grauen Pullover und dunkelblaue Jeans

Du möchtest mehr von Luisa und ihrer Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandelsmanagement oder einem anderen kaufmännischen Beruf erfahren? Wir haben ein paar kurze Videos für dich: Menschen & Berufe

Luisa wird Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement in Winsen (Luhe)

Luisa macht eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandelsmanagement und hat sich schon immer für die Landwirtschaft interessiert. Deshalb entschied sie sich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement bei Rudolf Peters Landhandel, um dieses Interesse später mit dem Berufsleben verbinden zu können. Zuvor hatte sie dort schon als Erntehelferin in die tägliche Arbeit hineinschnuppern können.

Deshalb lernt Luisa heute in einem freundlichen, familiären Team. Doch bereits im ersten Lehrjahr hat sie verantwortungsvolle Aufgaben. Inzwischen nimmt sie Kundenaufträge am Telefon an, bucht Rechnungen, schreibt Lieferscheine und erstellt Preis- und Warenlisten. Aber einmal pro Woche treffen sich alle Auszubildenden des Betriebs, um an eigenen, kreativen Projekten für den Betrieb zu arbeiten. Und zwar werden Pläne erstellt oder auch kleine Filme geschnitten.

Wobei die junge Frau für ihre Ausbildung sogar in die Region der Lüneburger Heide umzog. Zumal sie auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, bei dem sie neben der Ausbildung regelmäßig aushilft, schnell Anschluss fand. „Die Menschen sind ganz herzlich, nehmen dich sofort mit auf. Und so konnte ich auch mein Hobby und das, wofür ich mich dann auch wirklich interessiere noch vertiefen.“ Tiere füttern, Boxen ausmisten und einstreuen – die täglichen Abläufe und Arbeiten geben Luisa noch mehr Praxiserfahrung, auch für ihre Ausbildung. Und die jungen Kälber zu tränken gehört ebenfalls dazu. „Ein paar Geburten habe ich auch schon mitbekommen, dass ist wirklich sehr schön“, schwärmt sie.

Doch nach der Ausbildung ist für Luisa dann noch lange nicht Schluss. „Ich will auf jeden Fall in der Agrarbranche bleiben und auch im kaufmännischen Bereich.“ Auch der Besuch einer Fachschule, um sich weiterzubilden, könnte sie sich sehr gut vorstellen. „Ich bin auf jeden Fall noch wissbegierig“.

 

März 2019
Gesine Schorling, IHK Lüneburg-Wolfsburg

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü