Aktuelles

Eine Ausbildung ist nur der Start auf der Karriereleiter! Was du daraus machst, entscheidest du!

Karriere mit Lehre Hagebau

Vom Sachbearbeiter zum Geschäftsführer

Sven Grobrügge ist gelernter Sparkassenkaufmann. Und heute ist er einer von drei Geschäftsführern der hagebau Handelsgesellschaft in Soltau. Entsprechend laufen unter seiner Regie unter anderem das Rechnungswesen, das Controlling und die Finanzen des Unternehmens. Verantwortungsvolle Aufgaben mit großer Tragweite. „Treffe ich falsche Entscheidungen, dann hat es Auswirkungen auf viele Menschen“, sagt Sven Grobrügge.

Denn die hagebau ist eine Kooperation von rund 360 mittelständischen Unternehmen mit mehr als 1730 Standorten in acht Ländern. Und an der Spitze des Ganzen steht unter anderem Sven Grobrügge. Doch er hat weder Abitur noch ein Studium in seinem Lebenslauf. Aber er beweist: Hier kann man es mit einer Ausbildung weit bringen.

Der Beginn war eine Ausbildung

Anfangs war Sven Grobrügge Auszubildender zum Sparkassenkaufmann in der Kreissparkasse Fallingbostel in Walsrode. Damals riet ihm sein Vater zu einer Banklehre. „Denn ich sollte etwas Vernünftiges lernen, etwas mit Zukunft“, sagt Sven Grobrügge: „Und die Ausbildung war sehr anspruchsvoll und ein guter Start ins Berufsleben.“

Zuerst lernte er mit seinen 17 Jahren in unterschiedlichen Geschäftsstellen die Grundlagen des Bankwesens kennen. Aber der Tag seiner Abschlussprüfung war gleichzeitig sein letzter Tag in der Sparkasse. Kurz gesagt hatte das Haus leider über Bedarf ausgebildet. Und die meisten Azubis bekamen im Anschluss keinen festen Job. „Das war wohl Schicksal.

Ausbildung, Bundeswehr, arbeitslos

Im Rückblick bin ich ganz froh, dass es so gekommen ist“, sagt Sven Grobrügge. Nach seiner Ausbildung ging er zur Bundeswehr. Außerdem jobbte er in einem Chemiewerk in Bomlitz. Und er meldete sich arbeitssuchend.

Ganz kurz war Sven Grobrügge auf eigenen Wunsch in einem Programm für Langzeitarbeitslose. Doch dann hatte er Glück – und bekam eine Stelle bei hagebau, seinem jetzigen Arbeitgeber, als Sachbearbeiter für Bilanzanalysen.

Die Karriere

Und diese Stelle sollte für Sven Grobrügge nur der erste kleine Schritt auf der Karriereleiter sein. Schnell wurde er mit neuen Aufgaben betraut – zum Beispiel im Krisenmanagement. 2005 stieg er zum Gruppenleiter der Unternehmenseinheit „Gesellschafter-Refinanzierung“ ein. Später wurde er Abteilungs- und dann Bereichsleiter des Bereichs „Recht und Finanzen“. Vor drei Jahren die nächste große Entwicklung: Sven Grobrügge wurde Teil der Geschäftsführer-Runde. „Eine Bilderbuch-Karriere.

Trotz all dem Erfolg bleibt er bodenständig: „Viele meiner Mitarbeiter kennen mich noch als Sachbearbeiter. Aber sollte ich mal in die Gefahr kommen, gedanklich abzuheben, bringen mich die Leute ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurück. Und das ist sehr gut so.“

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü