Aktuelles

Franziska macht die Ausbildung zur Kauffrau im E-Commerce: „Nach der Ausbildung werde ich als ‚Junior E-Business Managerin Schwerpunkt Shopware‘ übernommen.“

Ausbildung zur Kauffrau im E-Commerce

Mehr Azubis und Blogartikel aus dem Bereich IT & E-Commerce kannst du dir hier anschauen:
Technik-Heroes & Codeknacker

Die Ausbildung zur Kauffrau im E-Commerce bei der Brilliant AG in Gnarrenburg.

Mittlerweile steht Franziska kurz vor der Abschlussprüfung. Uns hat sie in einem Video von ihrer Ausbildung erzählt: Ausbildung zur Kauffrau im E-Commerce. Dabei stellt sie nicht nur vor, wie sie zu dem Beruf kam, sondern hat auch ganz konkrete Vorstellungen für ihre Zukunft.

Vom Abitur direkt in die Ausbildung

Bereits während ihrer Schulzeit konnte die Abiturientin im Bereich Marketing arbeiten. Nach der Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit hat sie in Gesprächen und Tests herausgefunden, dass es auf jeden Fall ein Ausbildungsberuf mit viel Kreativität sein sollte. Nach diesem Ergebnis bewarb sich Franziska bei einem internationalen Unternehmen und konnte prompt ihren Ausbildungsvertrag unterschreiben.

Social Media, Online-Marketing und Shop-Systeme

Die Brilliant AG hat ihren Sitz im niedersächsischen Gnarrenburg, einem Ort im Landkreis Rotenburg. Das Unternehmen ist ein Hersteller für Leuchten und Leuchtmittel, vertreibt die Produkte über Handelspartner und auch über den eigenen Online-Shop.

Die Ausbildung zur Kauffrau im E-Commerce ist vielfältig und auch abhängig davon, welchen Schwerpunkt das Ausbildungsunternehmen hat. So haben einige Mitschüler*innen von Franziska ganz andere Aufgaben als sie selbst bei dem Leuchten- und Leuchtmittelhersteller. Einige sind mehr im Bereich Social-Media tätig, andere wiederum haben mehr mit Online-Shops zu tun. Die verschiedenen Tätigkeitsbereiche machen den Beruf so interessant. Und auch die Möglichkeiten nach der Ausbildung sind breit gefächert. Um in den Ausbildungsberuf zu starten, wird von den meisten Unternehmen ein guter Realschulabschluss erwartet. Interesse für digitale Prozesse, Kreativität und Spaß im Team sind in der Branche immer gut.

Eigene Projekte – Verantwortung von Anfang an

Von Anfang an durfte Franziska an großen Projekten mitarbeiten. Das Nachhaltigkeitsprojekt hat es ihr dabei besonders angetan. Dabei kümmert sie sich im Team darum, wie die Abläufe im Unternehmen nachhaltiger gestaltet werden können. Dazu gehört z.B. das Umstellen auf nachhaltige Briefumschläge aus Gras oder auch das Verringern des Papierverbrauchs generell. Aktuell arbeitet sie selbstständig an ihrem Azubi-Projekt. Das ist auch Teil ihrer Abschlussarbeit, die bald ansteht. Seit Beginn ihrer Ausbildung ist Franziska ein vollwertiges Teammitglied im Unternehmen. Das motiviert sie und macht ihr einfach auch sehr viel Spaß.

Mit ihrer relativ spontanen Entscheidung für den Ausbildungsberuf und das passenden Unternehmen hat Franziska ihren Traumjob gefunden. Was ihre Freunde dazu sagen und was sie sonst noch so direkt nach ihrer Ausbildung vor hat, schaut euch gern in ihrem Video an: Ausbildung zur Kauffrau im E-Commerce.

Dezember 2021,
Meike Voigtsberger, IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü