Aktuelles

Für seine Freunde war die Berufswahl keine Überraschung – Nico absolviert seine Ausbildung in der IT Branche

Nico bei seiner Ausbildung zum Kaufmann für IT-System-Management

Mehr Berufe und Blogartikel im IT Bereich kannst du dir hier anschauen: Technik Heroes & Codeknacker

Nico macht die Ausbildung zum Kaufmann für IT-System-Management. Uns hat er erzählt, warum sein Arbeitsalltag besonders ist.

Wie bist du auf den Beruf gekommen?

Ich war schon immer an der Technik interessiert. Früher habe ich gern meinen Nachbarn bei Problemen mit der IT ausgeholfen. Als ich mein Schülerpraktikum in der IT-Branche absolvierte, merkte ich, das passt zu mir. Als ich dann einen Ausbildungsplatz gesucht habe, bin ich auf die TC Thomas Consulting GmbH in Bremervörde gestoßen.

Beschreibe deinen Beruf, was ist das Besondere daran?

Wer Interesse an der Computertechnik hat und sich gerne damit auseinandersetzen möchte, ist in diesem Beruf gut aufgehoben. Außerdem sind eine gute Kommunikation und Hilfsbereitschaft erforderlich. Mein Beruf ist sehr abwechslungsreich, was ihn sehr besonders macht. Tritt ein Problem auf, welches sich nicht sofort erschließen lässt, dann setzt man sich mit Kollegen zusammen und sucht gemeinsam nach Lösungsansätzen.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

An meinem Beruf gefällt mir vor allem, dass ich keinen typischen Arbeitstag habe. Jeder einzelne Tag ist verschieden, gerade weil die Serviceanfragen immer unterschiedlich sind.

Was war/ist die größte Herausforderung in deiner Ausbildungszeit?

Da die Technik nicht stehen bleibt, lernt man jeden Tag etwas Neues, auch nach der Ausbildung.

Welche Erinnerungen hast du an deinen ersten Arbeitstag?

Zusammen mit anderen Azubis wurde mir zunächst der Betrieb erklärt und die Räumlichkeiten gezeigt. Daraufhin wurden mir meine Kolleg*innen vorgestellt und ich durfte direkt meinen eigenen Arbeitsrechner einrichten.

Was sagen deine Freunde zu deiner Berufswahl?

Für meine Freunde war es keine Überraschung. Für mich war klar, dass ich in diese Richtung gehen würde, da ich auch früher schon technisch interessiert war.

Welchen Rat hast du für Schüler*innen, die sich für die Ausbildung interessieren?

Ihr solltet zuerst ein Praktikum im Bereich eures Berufes machen. Das hat zwei große Vorteile: Zunächst lernt ihr den Beruf kennen, den ihr später mal ausüben wollt. Außerdem bietet ein Praktikum die Möglichkeit, einen Betrieb kennenzulernen.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Nach meiner Ausbildung würde ich gern übernommen werden, da ich mich in meinem Ausbildungsbetrieb wohlfühle. Außerdem möchte ich mich weiterbilden. Die Richtung weiß ich noch nicht, aber ich finde die Themen Digitalisierung sowie Server- und Netzwerksysteme sehr spannend.

März 2022,
Meike Voigtsberger, IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum

Weitere Artikel

Verpasse nichts, das deine Zukunft betrifft – Folge uns auch auf Instagram!

Menü